22.11.2014

Der kleine finnische Weihnachtsmarkt

im Finnland-Zentrum bietet von 12

bis 18 Uhr ganz traditionell Glögg und

Weihnachtsleckereien wie Flammlachs

oder Lachssuppe und Geschenkartikel.

23.11.2014

Tag der offenen Tür im Gärtnerhof

Charlottenburg und Mosaik-Hofladen

mit einem umfangreichen Programm:

Es gibt Führungen, Waffeln, Grillwurst,

Glühwein, Weihnachtspunsch u.v.m.

22.11.2014

Mode

Veist Kleidergeschichten | Mode mit Persönlichkeit

       17. April 2012       

Der Neuköllner Vintage-Laden lässt Kleidung ihre Geschichten erzählen.

Sandra Diana Troegls Mutter war früher Stewardess und brachte aus jedem Ort, den sie besuchte, ein Kleidungsstück mit. Fotos gibt es keine aus der Zeit, aber sie kann sich anhand der einzelnen Kleidungsstücke an damit verbundene Situationen und Erlebnisse ihrer Reisen erinnern.

So kam Sandra Troegl auf die Idee, Kleider mit Geschichten zu verbinden. Viele der Teile in dem kleinen Vintage-Shop, den sie gemeinsam mit Modedesignerin Anna Veit betreibt, erzählen mittels eines kleinen Papieranhängers etwas über sich.

Da ist etwa das schwere, glitzernde Oberteil, das einer alten Dame aus dem Kiez gehörte und noch original aus den Dreißigern stammt und nun auf der Vintage-Modemesse Toast & Jam auf dem Laufsteg gezeigt wurde. Oder die Frau, deren Mutter von den Philippinen stammt und die bei ihren jährlichen Besuchen im Heimatland immer einen kleinen Koffer voller Kleidung mitbrachte, ihn aber nie auspackte, weil sie in Deutschland doch keine Lust mehr auf die Sachen hatte. Am Ende standen zwanzig gefüllte Koffer auf dem Speicher. „Ihr Inhalt hat die lange Zeit dank des typischen 70er-Jahre-Polyesterstoffs gut und unzerknittert überstanden“, lacht die Inhaberin.

Die Geschichten zu den Kleidern erzählen die Menschen, die sie abgeben. Aufgeschrieben werden sie dann von Sandra Troegl und Anna Veit. „Anfangs hatten wir zu wirklich jedem Stück einen Anhänger gebastelt, aber da saßen wir eine ganze Nacht lang.“ Mittlerweile werden die besten Geschichten ausgewählt „und manche sind auch erfunden und beziehen sich einfach auf ein Detail der Stücke“, erklärt Sandra Troegl.

Die halbe Nachbarschaft bringt mittlerweile Klamotten in dem erst letzten Herbst eröffneten Laden vorbei. Was keinen Platz auf den Kleiderstangen findet, landet in der Tauschkiste, deren Inhalt im Tausch gegen mitgebrachte Teile oder gegen eine freiwillige Spende für soziale Projekte im Kiez die Besitzerin wechselt.

Übrigens hat selbst das schwarze Ledersofa im Laden seine eigene Geschichte: Es war mal das gemeinsame WG-Sofa der beiden Inhaberinnen.

(lmb) 

Jedes Kleidungsstück erzählt seine eigene Geschichte.
veist berlin

Veist Kleidergeschichten,

Selchower Straße 32, Neukölln, Mo-Fr 14-20 Uhr, Sa 12-18 Uhr,

Tel. 95 60 62 51, www.veistberlin.com/


Bewertung abgeben
 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
15 + 2 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.