29.08.2014

Heute öffnen ab 16 Uhr die Künstler

in den Gerichtshöfen Wedding bei

der „Langen Nacht der Gerichtshöfe“

bis 24 Uhr ihre Ateliers und Werkstätten.

Eintritt frei und Führungen sind kostenlos.

30.08.2014

Heute ist beim radioeins-Parkfest

am Gleisdreieck (Ostpark) ab 21 Uhr

der oscargekrönte Dokumentarfilm

„Searching for Sugar Man“ zu sehen.

Liegestühle vor Ort, Decken mitbringen.

29.08.2014

Potsdamer Straße

Pohl-Position | Kunst im öffentlichen Raum

       15. Juli 2011       

Galerien des neuen Kunstviertels Potsdamer Straße/Pohlstraße wollen mit einem gemeinsamen Kunstevent auf das Potential der Gegend aufmerksam machen.

Ein ungleiches Paar sind sie, die Galeristen Andreas Kuhn und Reinhold Gottwald. Der eine ein klassischer Galerist, der hauptsächlich figurative Malerei und Zeichnungen präsentiert, der andere selbst Künstler und Leiter einer Produzentengalerie mit viel experimenteller Kunst, Video und Projektionen.  „Aber wir verstehen uns gut und ich glaube, künstlerisch ergänzen wir uns auch“, sagt Kuhn.

Die beiden planen am 10. September ein gemeinsames Kunstevent für das neue Galerienviertel rings um die Potsdamer Straße. Hier befinden sich auch ihre eigenen Galerien, nur wenige Gehminuten voneinander entfernt. „Kuhn & Partner” liegt in der Pohlstraße, dort in der Sackgasse soll auch das Kunstereignis stattfinden: „Pohl-Position, die künstlerische Inszenierung einer Straße“.

„Wir wollen auf das ungeheure kreative Potential dieser Gegend hier aufmerksam machen“ erklärt Gottwald, dessen Galerie „Walden Kunstausstellungen” sich in einem Hinterhof in der Potsdamer Straße befindet wo auch das Neue Museum und mehrere Künstlerateliers beheimatet sind. In den letzten Jahren haben sich zwischen Bülowstraße und Neuer Nationalgalerie um die 30 Galerien niedergelassen, kleinere neue aber auch etablierte Namen wie die Galerie Klosterfelde oder Arndt. Auch die Vernetzung zwischen diesen unterschiedlichen Galeristen und Kunstauffassungen soll durch Pohl-Position verbessert werden. Kuhn erklärt: „Wir wollen so viele Galerien wie möglich einbeziehen, alle hier verorteten Kunstschaffenden können sich mit ihren Projekten bewerben und am 10. September wird der gesamte hintere Teil der Pohlstraße eine einzige große Ausstellung.“

Dabei wollen sich die beiden künstlerischen Leiter Kuhn und Gottwald nicht nur auf Straße und Gehwege beschränken, sondern auch die anliegenden Gebäude künstlerisch bespielen. „Es soll beispielsweise Installationen in Fenstern oder Projektionen auf Häuserwände geben“, erläutert Gottwald. Unumgänglich ist bei diesen Plänen die Mithilfe der Anwohner, und in der Tat ist auch das ein Schwerpunkt der gesamten Aktion: „Viele Anwohner haben Angst, dass hier die Mieten steigen, wenn sich immer mehr Galerien niederlassen, da gibt es ein großes Misstrauen, das wir jetzt stückweise abbauen wollen.“ sagt Gottwald. 

Künstler, die an dem Kunstevent Pohl-Position teilnehmen wollen, können sich bei Projektleiterin Sonja Zunker bewerben. Teilnahmebedingungen sind Ortsansässigkeit oder die thematische Beschäftigung mit der Gegend. 

(azi)


Galerie Kuhn & Partner, Pohlstraße 71, Berlin-Tiergarten

andreas.kuhn@adverta.de

www.galeriekuhn.de

Öffnungszeiten: Mi-Sa 15 -19 Uhr 

 

 

Walden Kunstausstellungen

Potsdamerstraße 91

info@galerie-walden.de

www.galerie-walden.de

Öffnungszeiten: Do-Sa 15-19 Uhr


Bewertung abgeben
 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
11 + 0 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.