19.10.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausgaben zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausagen zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017

Potsdamer Straße

Aussicht auf Gentrifizierung | Das P103 und seine Fensterfront

       04. November 2013       

In der Potsdamer Straße hat eine neue Gaststätte eröffnet.

Es ist eine Bereicherung. Das Café in der Potsdamer Straße, das gleichzeitig als Galerie fungiert ist eine längst überfällige neue Adresse für den Kiez. Die großzügigen Räume sind liebevoll saniert. Der Stuck und die Deckenmalereien sind erhalten, die Wände in ihrem Urzustand belassen. Tische und Stühle sind aus Vintage-Möbeln zusammengewürfelt und alles wirkt, als ob das P 103 schon immer da war. Es gibt eine anständigen Kaffee, eine Auswahl an Kuchen und einen sehr übersichtliche Speisekarte, auf denen vegetarische Gerichte angeboten werden. Leider sind bei einem ersten Essen alle Gemüse bei jedem Gericht wiederzufinden. Aber – es wird erklärt, dass die Küche noch in der Entwicklung steckt. Das lässt hoffen. Das faszinierende an dieer neuen Adresse sind nicht nur die Pop-Art-Zebras an der Wand, es ist der Blick durch die großen Scheiben, nach draußen auf die Potsdamer Straße.

Erstaunlich viele Menschen gehen dort ihres Weges, die man so in Mitte oder Prenzlauer Berg verorten könnte. Vor rund einem Jahr hat es die hier so und in der Menge nicht gegeben. Der Galerienboom hat zwar einiges in Bewegung gesetzt, aber erst jetzt, so scheint es, beginnt eine spürbare Gentrifizierung. Es lässt sich wunderbar spekulieren, ob nun dieses Paar, das da gerade vorbei läuft, in den neuen Wohnungen der Flottwellstraße wohnt, und ob sie diejenigen sind, die einen Kitaplatz eingeklagt haben. Woraufhin die Nachbarin, die schon seit Jahren im Kiez lebt mit ihrem Kind auf der Warteliste steht. Eine der ersten unangenehmen Erscheinungen. Wie übrigens auch die euphorische Mietsteigerung der hiesigen Vermieter, sei es Wohnung, sei es Gewerbe.

Doch im P103 lässt sich das entspannt beobachten, noch. Wer weiß, was auf den Kiez rund um die Potsdamer Straße noch zukommt. Angeblich sollen mit den Neubauten in der Pohl- und Flottwellstraße um die 10.000 neue Kiezbewohner dazu kommen. Optimistisch betrachtet könnte man diese Entwicklung hauptstädtisch nennen, pessimistisch vielleicht als zu schnell, zu großspurig, zu teuer.

(emh)

P 103 – Mischkonzern, Potsdamer Straße 103, Berlin-Tiergarten, Tel. +49 30 5470 6000, www.p103.de


Bewertung abgeben
 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
4 + 1 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.