24.11.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausgaben zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017

Immer frisch serviert!

Neues aus der Gastroszene.

Der EssPress im Jahresabo,

12 Ausagen zu 42 €!

Einfach  Button klicken.

07.01.2017

Momente

Echte Landküche | Rezepte von der Spreewälderin

       18. März 2013       

Ein ganz einfaches Rezept aus dem Spreewald von Küchenchefin Marlene Jeserigk.

In der neuen Ausgabe der Fritz berichten wir in unserer Titelstory über Menschen, die neue Wege gehen. So unter anderem von Uwe Pfeiffer. Er hat sein Café Noir in der Berliner Potsdamer Straße aufgegeben, ist in den Spreewald gezogen und hat das Hotel und Restaurant Zur Spreewälderin wiedereröffnet. Der Ex-Berliner hat es nicht immer leicht im Spreewald. Auf der einen Seite ist da der traditionelle Betrieb. Pfeiffer hat einen Großteil der ehemaligen Angestellten übernommen, was gerade die älteren Gäste zu schätzen wissen. Auf der anderen Seite gibt es die Gewissheit, dass sich die Ansprüche der Gäste immer wieder verändern und dass es mehr als guter Küche bedarf, um das Geschäft voranzubringen. „Meine Spezialität in Berlin waren die Brownies. Hier kann ich damit nicht punkten.“ Dann holt Pfeiffer Fotos, auf den filigrane Dessert zu sehen sind. „Die will auch keiner haben, weil man dafür einen Euro mehr bezahlen muss.“ Aber seine Küchenchefinnen, Marlene Jeserigk (von ihr ist das Rezept für Schmorgurken) und Katja Jorewitz bleiben optimistisch. Und die beiden liefern klassische Landhausküche. Und die stellt den brandeburgischen Inneneinrichtungswahn ein wenig in den Schatten. (emh)

 

Zutaten für 2 Portionen:

2 El Olivenöl

1 Salatgurke

1 kleine Zwiebel

20-30 g mageren Speck in Würfel

1 Zehe Knoblauch

150 g Saure Sahne

Frische Kräuter wie Petersilie, Dill, Schnittlauch nach Bedarf, nicht damit sparen.

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Salatgurke schälen und der Länge nach halbieren. Mit einem Löffel die Kerne entfernen. In feien Streifen schneiden. Die feingehackte Zwiebel und die Speckwürfel in Olivenöl anschwitzen. Die Gurken und den feingehobelten Knoblauch dazu. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Saure Sahne und die feingehackten Kräuter untermischen.

 

Zur Spreewälderin, Luckauer Straße 18, 15938 Golßen, Tel. +49 3 54 52 / 38 70, www.zurspreewaelderin.de

 

 

Mehr und vor allen Dingen einiges zum Selbermachen im aktuellen der Fritz, dem Magazin für Kultur und Lebensart in Brandenburg.


Bewertung abgeben
 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
8 + 5 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.